Prüfsiegel für kosmetische Produkte

Prüfsiegel für vegane, tierversuchsfreie, halal und naturkosmetische Produkte

Prüfsiegel für kosmetische Produkte sind wichtig – sie weisen uns auf den ersten Blick darauf hin, dass es sich um ein Produkt (bspw. vegane Nagellacke) handelt, welches eine spezifische Eigenschaft aufweist. Sie kennzeichnen ein Produkt und zeigen uns, ob es sich hierbei z. B. um ein vegetarisches oder veganes Produkt handelt. Die Prüfsiegel helfen uns dabei die jeweilige Eigenschaft eines Produktes zu erkennen und sparen uns Zeit die etlichen Inhaltsstoffe auf der Verpackung durchzulesen. Hinzu kommt die Tatsache, dass kaum jemand all die Inhaltsstoffe kennt und weiß was sich hinter diesen Bezeichnungen verbirgt.

Aber was sagen die ganzen Prüfsiegel aus? Nicht immer lässt das Symbol/Aussehen eines Prüfsiegels erkennen, wofür es steht. Hier finden Sie, einige Prüfsiegel für kosmetische Produkte beschrieben. Sie sind in verschiedene Kategorien unterteilt. Zudem finden Sie zu jedem Prüfsiegel einen weiterführenden Link, der Sie auf die Webseite des jeweiligen Institutes führt. Dort können Sie sich einen detaillierten Einblick über das Institut und dessen Prüfsiegel verschaffen. Damit sind Sie für Ihren nächsten Kosmetik-Einkauf gewappnet und wissen, welche Prüfsiegel für welche Eigenschaften stehen.

Vegane Prüfsiegel

Folgend finden Sie vegane Prüfsiegel. Diese werden bei Produkten angegeben, die frei von tierischen Bestandteilen wie auch tierischen Erzeugnissen sind. Unter tierische Bestandteile fallen z. B. Guanin (Fischschuppen), welches man häufig in Nagellacken findet, da es als Schimmereffekt genutzt wird, oder auch Keratin (Hornsubstanz) das in vielen Shampoos Verwendung findet, um die Haare kräftiger zu machen. Unter tierische Erzeugnisse fallen beispielsweise Ghee (geklärtes Butterfett) das in manchen Cremes zu finden ist, oder auch Seide (von der Seidenraupe), welches manchmal auch in Haar- und Hautpflegeprodukten benutzt wird. Erfahren Sie, welche veganen Prüfsiegel es gibt, zu welchen Organisationen sie gehören und für welche weiteren Eigenschaften sie stehen.

Veganblume

Die Veganblume ist das Prüfsiegel der Vegan Society. Die Vegan Society ist ein Institut in Großbritannien, welches aus der Vegetarian Society hervorging. Sie wurde 1944 von Donald Watson gegründet, einer der ersten Veganer. Grund hierfür war, dass er und manch andere Mitglieder der Vegetarian Society einen Unterschied sahen, zwischen Vegetariern die kein Fleisch verzehrten und Vegetariern die weder Fleisch noch Eier und Milchprodukte konsumierten. Daraufhin erfand Donald Watson die Bezeichnung vegan (abgeleitet aus dem englischen Wort für vegetarischvegetarian”) und gründete die Vegan Society.

Trägt ein Produkt das Prüfsiegel der Vegan Society, dann handelt es sich um ein veganes Produkt, das nicht an Tieren getestet wurde. Es sind weder tierische Bestandteile (wie Gelatine), noch tierische Erzeugnisse (wie Honig) in Produkten enthalten, die das Prüfsiegel der Veganblume aufgeprägt haben. Zudem garantiert das Prüfsiegel, dass auch Dritte, die an dem Prozess der Produktion beteiligt waren, keine Tierversuche durchgeführt haben. Das Prüfsiegel wird nur dann von der Vegan Society an ein Produkt vergeben, wenn nachgewiesen ist, dass Produkt, Inhaltsstoffe und Produktionsprozess vegan und tierversuchsfrei sind. Auch dürfen vom Hersteller keine Tierversuche an Dritte in Auftrag gegeben worden sein. Ein Produkt darf das Prüfsiegel lediglich ein Jahr tragen und muss jedes Jahr aufs Neue vom Hersteller beantragt werden, dadurch ist eine bessere Kontrolle gewährleistet.

Der folgende Link führt Sie zu der Webseite der Vegan Society: https://www.vegansociety.com/

V-Label

Das V-Label ist ein Prüfsiegel das international Verwendung findet. Es ist das Prüfsiegel der European Vegetarian Union, welche sich darum kümmert die Zusammenarbeit der verschiedenen nationalen Vegetarier- bzw. Veganer-Organisationen, zu vereinen. Daher wird das Prüfsiegel nicht direkt von der European Vegetarian Union vergeben, sondern von den länderspezifischen Verbänden. In Deutschland beispielsweise wird das V-Label vom Vegetarierbund Proveg International (früher hießen sie Vebu) vergeben.

Das V-Label steht für vegetarische/vegane und tierversuchsfreie Produkte. Es gibt zwei Versionen des V-Labels, um vegetarische und vegane Produkte voneinander zu unterscheiden. Bei beiden Versionen sind die Wörter vegetarisch und vegan unterhalb des Logos ausgeschrieben, um eine sofortige Unterscheidung zu gewährleisten. Zudem darf ein Produkt das mit dem V-Label versehen ist, keine gentechnisch veränderten Inhaltsstoffe aufweisen.

Der folgende Link führt Sie zu der Webseite des V-Labels: https://www.v-label.eu/

Vegan-Label

Das Vegan-Label ist ein Prüfsiegel, das von der veganen Gesellschaft Deutschland e. V. herausgegeben wird und welches sie zusammen mit der Vegan Society of Japan geschaffen haben. Das Ziel dieser Zusammenarbeit war es ein Prüfsiegel zu kreieren, welches auch international genutzt werden kann. Häufig ist es der Fall, dass bestimmte Symbole in manchen Ländern gut verstanden werden können, jedoch in anderen Ländern nicht funktionieren.

Das Prüfsiegel steht für vegane und tierversuchsfreie Produkte. Ein Produkt bekommt nur dann das Vegan-Label zugewiesen, wenn das Produkt selbst frei von tierischen Bestandteilen (z. B. Karmin) und tierischen Erzeugnissen (z. B. Milch) ist und auch nur dann, wenn zusätzlich dessen Verpackung frei von tierischen Bestandteilen und Erzeugnissen ist. Zudem müssen Herstellungs-, Verarbeitungs- und Verpackungsprozess in Räumen durchgeführt werden, in welchen lediglich vegane Lebensmittel hergestellt werden. Nur so kann vermieden werden, dass Kontaminationen entstehen (z. B. wenn ein Produkt Spuren von anderen Zutaten enthalten könnte, weil auf derselben Produktionsanlage auch andere Lebensmittel verarbeitet werden). Die Produkte mit diesem Prüfsiegel müssen tierversuchsfrei sein, aber auch die einzelnen Inhaltsstoffe des Produktes dürfen nicht an Tieren getestet worden sein. Eine weitere Vorgabe für den Erwerb des Vegan-Labels ist, dass keinerlei Gentechnik angewendet worden sein darf.

Der folgende Link führt Sie zu der Webseite der veganen Gesellschaft Deutschland e. V.: http://www.vegane.org/

Hinweis: Alle Angaben ohne Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit. Eine Haftung für eventuell eintretende Schäden kann nicht übernommen werden.

Kommentare sind geschlossen.