Nailart: Von der Antike bis zur Gegenwart

Historie
Blumen Design mit Nagellack und Strasssteinen

Der Begriff Nailart – zu deutsch Fingernagelkunst – ist heute populärer denn je. Doch wie entstand diese Faszination für die Schönheit der Fingernägel? Handelt es sich um einen neuen Trend oder ist dieser bereits Jahrzehnte, vielleicht sogar jahrhunderte alt? Wir gehen für Sie dieser Frage nach und beleuchten die Geschichte der Nailart.

Der Durchbruch der Nailart

Blumen Motiv mit Nailart Liner und Nailart Pen

Grundsätzlich entstand Nailart aus dem Nageldesign und ist vielerorts unter unterschiedlichen Begriffen wie Fingernagelkunst, Fingernagelkosmetik, Fingernagel-Dekoration, Nagelkunst, Nageldesign, Nail Design und anderen Benennungen zu finden. Doch vor allem der Begriff Nailart hat sich universell durchgesetzt – vor allem durch die weite Verbreitung der Nagelkosmetik – und bezeichnet die künstlerische Gestaltung der Fingernägel mit diversen Nagellacken und Materialien.

Der Durchbruch der Nailart begann mit der Einführung von Nagellack im Handel. Damit wurde der Weg geebnet und die Fingernägel-Dekoration für jede Frau realisierbar und auch erschwinglicher gemacht. Doch aller Anfang ist schwer: Zunächst verwendeten Frauen Lacke aus der Automobilindustrie um ihre Fingernägel zu stylen. Die Konsistenz dieser Lacke war jedoch natürlich nicht für Fingernägel oder den täglichen Gebrauch vorgesehen, sondern für die Industrie. Aus diesem Grund sah die Beauty-Branche eine Gelegenheit sich in diesem Sektor weiterzuentwickeln und begann mit der Produktion spezieller Lacke für das Nageldesign.

Die Chroniken der Nailart

Ägypten

Antike: Die ersten Aufzeichnungen über Nailart

Aufzeichnungen belegen, dass sich Menschen bereits in der Antike in vielen Kulturen die Fingernägel bemalt und gefärbt haben. Schon im alten Ägypten um 5.000 bis 3.000 vor Christus widmeten sich die Frauen der Kunst der Hände und der Dekoration der Nägel, um ihre soziale Position hervorzuheben. Während der Hochadel Fuß- und Fingernägel mit Henna, einem Pflanzenextrakt, färbte, wurde es den Frauen des Volkes verboten, die gleichen Farben wie der Hochadel aufzutragen. Die ägyptische Königin Kleopatra färbte ihre Nägel mit dunklen Farben und verzierte sie mit Goldstücken. Zudem wurden künstliche Fingernägel aus Porzellanpulver für sie hergestellt. Dies hatte zwar noch nicht viel mit den heutigen Techniken und Materialien des Nageldesigns und der Nailart gemeinsam, der Wunsch, die eigenen FIngernägel in einem individuellen Glanz erscheinen zu lassen und so die Blicke anderer auf sich zu ziehen, war jedoch bereits zu dieser Zeit vorhanden.

Asien
Metallic-Folie in Gold und Strasssteine

600 vor Christus bevorzugte es der Hochadel in China ihre Fingernägel mit Gold oder Silber zu bemalen. Die Farbe wurde aus Bienenwachs, Eiweiß, Gelatine und Gummi extrahiert. In der Ming-Dynastie bemalten Frauen ihre Fingernägel in Schattierungen von schwarzem oder hellem Rot. Sie verwendeten außerdem Kappen aus Silber- und Gold zur Verlängerung, die sie auf ihre Finger steckten, um ihren sozialen Status hervorzuheben, wie bereits im alten Ägypten. Zudem wurden die Fingernägel mit Reispapier modelliert, um sie zu stärken und zu schützen.

Im 14. Jahrhundert haben die Damen der höheren Gesellschaft in Spanien als Symbol der Schönheit lange polierte Fingernägel getragen, die schnell eine Länge von 20 cm erreichen konnten. Sie waren wie Mandeln geformt und mit Ölen gefärbt.

Das 19. und 20. Jahrhundert: Die moderne Nailart entsteht

Grundkenntnisse der Fingernagelkosmetik - Nagelhaut (Kutikula)

Um 1830 wurden die Fingernägel verschönert in dem man die Nagelhaut (Kutikula) mit der Schere abschnitt oder mit Säure behandelte. Der Mediziner Dr. Sitt erfand die Methode, die Nagelhaut vorsichtig mit einem Holzstäbchen vom Orangenbaum zurückzuziehen. Ursprünglich wurden diese Holzstäbchen als Zahnstocher verwendet. 1892 machte die Nichte von Dr. Sitt die Maniküre mit dem Holzstäbchen international bekannt.

1917 eröffnete in New York Fräulein Frederick den ersten Maniküre-Salon für Frauen. Viele weitere Friseur- und Massage-Salons in den USA begannen anschließend auch Maniküren anzubieten, um so ihr Angebot zu erweitern. Dies war der Vorläufer der Fingernagelstudios von heute.

Im Jahre 1932 erfand Revlon einen verbesserten und haltbaren Nagellack. Von da an haben auch berühmte Schauspielerinnen ihre Fingernägel in verschiedenen Farben (rot, rosa, lila oder schwarz) lackiert und der Trend des Nageldesigns und der Nailart war geboren. Im Laufe der Jahre wuchs die Nagellackproduktion der Beauty-Branche immer weiter an. Durch neue Nagellackfarben und Techniken ließen sich immer ausgefallenere Dekorationen und Designs für Fingernägel entwickeln.

1934 entwickelte der Zahnarzt Maxwell Lappe die ersten künstlichen Fingernägel mit Hilfe von medizinischen Polymeren. Diese sind unter dem Namen „Nu Nails“ bekannt. Der Herstellungsprozess bleibt bis Heute der gleiche, nur die Materialien wurden im Laufe der Jahre weiterentwickelt. Auf dieser Basis haben verschiedene Firmen Acryl stärker und haltbarer gemacht.

1937 erhielt Harriet Fligenbaum aus Minnesota ein Patent für künstliche Fingernagel-Spitzen (Fingernagel Tips), die für Fingernagel-Reparaturen und -Verlängerungen verwendet werden.

1957 erhielt Thomas Slack ein Patent für eine Schablone, die unterhalb der Spitze des Fingernagels angebracht wird und der Kosmetikerin hilft, den natürlichen Fingernagel mit Acryl zu verlängern. Diese Methode ist unter dem Namen „Pattinail“ bekannt.

1960 kamen künstliche Nägel in Mode – Frauen trugen sehr lange Fingernägel zu dieser Zeit. Die Fingernägel mit Acryl sind stark, hart und sehen natürlich aus. Damals wurde ein quadratischer Stil des Fingernagels entwickelt und war trend.

1970 erfand Jeff Pink in Paris die French Maniküre oder French Nailart. Er wollte einen praktischen und einfachen Stil schaffen, nicht nur, um einen sozialen Status zu demonstrieren, sondern auch um einen kreativen Aspekt in die Mode einzubringen.

Seit 1978 werden Kunststoffspitzen (Fingernagel Tips), die über der Spitze des natürlichen Fingernagels angebracht werden, häufiger benutzt, um die Nägel zu verlängern.

1980 wurde dann das UV-Gel-System entwickelt. Das UV-Gel wird in mehreren Schichten auf den Fingernagel aufgetragen und dann unter einer UV-Lampe ausgehärtet.

Seit 1990 können alle Formen von Fingernägeln getragen werden. Frauen können die Form, das Material und die Nailart Motive selbst wählen und so ihren individuellen Stil entwickeln und ausdrücken.

Heute: Nailart lässt keine Wünsche mehr offen

Nailart Motiv in rot mit Farbgel

Im Laufe der Jahre verbesserte sich die Qualität, Haltbarkeit und das Aussehen der künstlichen Fingernägel und erweckte viel Begeisterung. Heute gibt es tausende Nagelstudios, die hauptsächlich mit UV-Gel oder Acryl arbeiten und die Fingernägel modellieren. Zusätzlich werden Fiberglas oder Seide für die Reparatur von Naturnägeln und künstlichen Nägeln eingesetzt.

Doch nur durch die Entwicklung qualitativ hochwertiger Materialien und Produkte konnte dieser Trend erst entstehen. Erst durch die hohe Qualität der Produkte für Nailart und das Nageldesign können heute solch kreative Dekorationen und Designs verwirklicht werden. Die Motive, Designs und Ideen sind endlos – mit genug Kreativität und ein wenig Geduld können wunderbare Kunstwerke für alle Gelegenheiten entstehen. Heute können sich alle Frauen mit schönen und elegant verzierten Fingernägeln schmücken. Produkte, die für die Dekoration von Fingernägeln häufig eingesetzt werden, sind:

Fingernagel Design mit Blumensticker

Zusätzlich werden Produkte wie Nailart Liner oder Nailart Pens für das Zeichnen von Linien, Punkten, Blumenblättern oder feinen Motiven verwendet.

Die Schönheit der Hände ist für die moderne Frau heute wichtiger denn je. Wie bereits in der Antike sind sie Statussymbol und gleichzeitig der Ausdruck von absoluter Individualität. Nailart – die Verzierung der Fingernägel – ist die Erweiterung der Mode und bildet wie Gürtel, Taschen und Hüte ein weiteres modisches Accessoire, das zu jedem Anlass passen muss und so die modische Komposition abschließt. Die Maniküre hat das Niveau der Kunst erreicht und ist ein untrennbarer Bestandteil des Lebens jeder modernen, erfolgreichen und selbstbewussten Frau.

Kommentare sind geschlossen